Pressemitteilungen & Berichte

Stellungnahme der AGW zur Zukunft des ehemaligen Biologischen Campus der Universität an der Siesmayerstrasse

Die AGW nimmt mit Genugtuung zur Kenntnis, daß Presseberichten zufolge die Stadt Frankfurt nicht mehr an den Plänen für eine Wohnbebauung auf den Flächen des Verkehrsübungsgartens und des Kinderzentrums Siesmayerstraße 66 festhält. Die AGW hatte diese Pläne scharf kritisiert (siehe  » Pressemitteilung „Keine Wohnbebauung im Gründeburgpark!“ und » Hintergrundinformationen zur Pressemitteilung). Wir nehmen die veränderte Situation zum Anlass, noch einmal zur künftigen Nutzung des Biologie-Campus und der südlich angrenzenden Flächen Stellung zu nehmen.

Stellungnahme der AGW zur Zukunft des ehemaligen Biologischen Campus der Universität an der Siesmayerstrasse weiterlesen

Pressemitteilung: Keine Wohnbebauung im Grüneburgpark!

Der Biologie-Campus zwischen Palmengarten und Grüneburgpark steht seit vielen Jahren leer. Stadt und Land planen jetzt, das Gelände einer neuen Nutzung zuzuführen. Gedacht ist u.a. an ein Studentenwohnheim. Außerdem sollen der südlich anschließende Verkehrsübungsgarten und die Kita Siesmayerstr. 66 mit Wohnungen bebaut werden! Die AGW wendet sich mit der folgenden Presseerklärung ganz nachdrücklich gegen diese Pläne! Sie stehen in krassem Widerspruch zu den von der Stadt bei Erwerb der Flächen in den 1920er und 30er Jahren gemachten Zusagen. (Download der PM als PDF)

Pressemitteilung: Keine Wohnbebauung im Grüneburgpark! weiterlesen

Hintergrundinformationen zur Pressemitteilung „Keine Wohnbebauung im Grüneburgpark !“

Zu den Planungsabsichten rund um den ehemaligen Biologischen Campus der Universität am Grüneburgpark

Die Geschichte des Erwerbs des Grüneburgparks durch die Stadt Frankfurt in den 1920er und 30er Jahren zeigt ganz klar, dass die Stadt mit ihrer Absicht, im bzw. am Grüneburgpark Wohnungen zu errichten, eklatant gegen ihre seinerzeit gemachten Zusagen verstoßen würde. Die AGW kritisiert die Pläne nachdrücklich (siehe Presseerklärung vom 29.11.2016). AGW-Mitglied Rudolf Dederer hat die Erwerbsgeschichte recherchiert.

Hintergrundinformationen zur Pressemitteilung „Keine Wohnbebauung im Grüneburgpark !“ weiterlesen

Pressemitteilung zum geplanten Bau eines Aufzuges an der U-Bahnstation Westend mitten auf der Bockenheimer Landstraße

Um es vorweg zu sagen: Wir sind nicht gegen einen barrierefreien Zugang zur U-Bahnstation Westend, aber: Wir – und viele Anwohner des Westend-Süd sind empört ob dieser Planung, inmitten der viel befahrenen und mit 3 Fahrbahnen versehenen Bockenheimer Landstr. eine Verkehrsinsel und Aufzugshäuschen zu bauen.
Download: 2016_PresseerklaerungAufzugBockenheimer
Pressemitteilung zum geplanten Bau eines Aufzuges an der U-Bahnstation Westend mitten auf der Bockenheimer Landstraße weiterlesen

Frankfurter Rundschau Leserbrief AGW

Liebe AGW Mitglieder, liebe Freunde des Westends,
wir hoffen, dass Sie den Artikel in der FR vom 24.11.2015  „Aufgewachsen in Ruinen,  Chistian Setzepfand zeigt den Stadtteil seiner Kindheit.“,gelesen haben, denn darauf bezieht sich unsere Antwort bzw unsere Replik auf Herrn Setzepfand. Bitte lesen Sie unseren offenen Brief dazu, wir haben ihn im Interesse der Aktionsgemeinschaft Westend verfasst.
Viele Grüße, Gerlinde Becker und Hilde Hess
Frankfurter Rundschau Leserbrief AGW weiterlesen

Leserbrief zum Thema „Milieuschutzsatzung“ dargestellt und kommentiert in FR vom 14.11 2014 und FAZ vom 14.11.

Ein Zwischenruf aus dem Westend: Nein, Herr Cunitz, wir trauen Ihnen nicht!
Die FR fragt „kann man darauf vertrauen, dass die von Bürgermeister Olaf Cunitz ausgegebene neue Parole `Bewohner schützen, Verdrängung begegnen, Stattteile stärken` ernst gemeint ist?“
Wir meinen , nein, man kann ihm nicht trauen! Alle unsere Erfahrungen sprechen dagegen! Leserbrief zum Thema „Milieuschutzsatzung“ dargestellt und kommentiert in FR vom 14.11 2014 und FAZ vom 14.11. weiterlesen

Aktionsgemeinschaft Westend kämpft weiter gegen Mietervertreibung

Sehr viel FrauenPower bei der AGW im Vorstand: Fünf Frauen und ein Mann.
Bei der gut besuchten Mitgliederversammlung der AGW am 9. Oktober 2014 im legendären “Pferdestall” in der Ulmenstraße 20, dem AGW-Domizil, wurden die  wohungspolitischen Aktionen des letzten Jahres im Westend in Erinnerung gerufen: Ortsbegehung zu den Häusern, in denen Mietervertreibung passiert, Kampf ums Grün auf dem Odina-Bott-Platz, zahllose Diskussionsbeiträge im Ortsbeirat 2,  Runder Tisch mit dem Ortsvorsteher des Ortsbeirats 2, Axel Kaufmann,  dem Nachbar-schaftszentrum Nordend-Bornheim-Ostend und dem Ortsbeirat 3. Aktionsgemeinschaft Westend kämpft weiter gegen Mietervertreibung weiterlesen